Home
News
AH-Turnier 2017
Allgemein
Vorstand
Satzung
Mitglied werden
Vereinsgeschichte
Auszeichnungen
Pressespiegel VfL
Links
Sponsoren
130 Jahrfeier Nov 14
Manfred Retzlaff 15
Sportprogramm
Gästebuch
Kontakt
Impressum


Du bist der ...
... Besucher auf unserer Homepage

Ab dem 1.4.2014 gibt es einen neuen 1. Vorsitzenden


 

Kinderaktionstag 2013

Bericht des Oeffentlichen Anzeigers vom 18.11.13

 

VfL Bad Münster am Stein bringt 150 Kinder in Bewegung

18.11.2013 - BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG

Von Beate Vogt-Gladigau, Allgemeine Zeitung

Kaum hatten Vorsitzender Manfred Retzlaff und Steffi Timm, „Chefin“ des Kinderturnclubs beim VfL 1884 Bad Münster am Stein den Kinderaktionstag offiziell eröffnet, war kein Halten mehr. „Auf die Plätze fertig los“ – und es ging „rund“ in den beiden Turnhallen der Realschule plus am Rotenfels. Ihre Laufkarten hatte sich die Rasselbande schon längst geholt, um möglichst schnell auf Wippe, Kasten oder Barren zu gelangen.

25 Stationen

Über 150 Mädchen und Jungen eroberten am Samstag Nachmittag beim fünften Aktionstag für den Nachwuchs die 25 Stationen, um das Kinderturnabzeichen abzulegen. Keine Frage: Alle schafften es. An den Übungsstationen wurde aber wieder einmal deutlich, wie kreativ Kinderturnen sein kann, und wie viel Spaß es macht, mit einem Rollbrett einen Parcours als „Sondertransport“ zu bewältigen, auf einer „Affenschaukel“ (Seile) den Dschungel zu durchqueren, einen „Seilsalat“ zu entwirren, oder beim „Kranfahren“, an den Ringen hängend, einen Ball zielgenau zu bugsieren.

Jede Menge Spaß hatten die Steppkes auch an so fantasievoll sportlich verpackten Herausforderungen als „Gummistiefellieferant“ durch eine Holmengasse, oder sich hoch auf den Holmen haltend, die Hand zum Guten-Tag-Sagen zu geben, nachdem die Strecke im Vierfüßlerstand bewältigt worden ist. Geschicklichkeit war auch gefragt, wenn man ein federleichtes Chiffontuch hochwerfen sollte, um es mit drei verschiedenen Körperpartien aufzufangen. Jüngste Teilnehmerin dürfte übrigens Charlotte gewesen sein, die am kommenden Donnerstag ihren zweiten Geburtstag feiert, und ebenfalls mit fröhlichem Lachen vom Kasten sprang – natürlich gut behütet und gesichert von Oma, Opa und VfL-Helfern, damit dem munteren Wildfang nichts passiert. Bis zum schon „gesetzten“ Alter von 13 Jahren nahmen die Kids an diesem Event teil.

Sieht man in die Augen der Kinder, so weiß man sehr genau, mit welcher Lust sie auf den Parcours „brennen“, hatte auch Stadtbürgermeisterin Anna Roeren-Bergs mit Vergnügen bei der Eröffnung festgestellt. Was bei diesem Kinderaktionstag aber auch wieder auffiel: Viele Väter waren unter den Begleitern der Kids, aber auch viele männliche Helfer betreuten die Stationen. Beides sind sonst „Domänen“ von Frauen, aber schön, wenn das Übliche auf den Kopf gestellt wird – wie auch bei den Übungen an Reckstange oder Seil. Insgesamt 42 Helferinnen und Helfer standen parat, damit der Kinderaktionstag ein Erfolg wurde.

Auch die „Sonderangebote“ kamen gut an. Beim Workshop „Sport Stacking“ maßen sich Könner und Anfänger, um Figuren zu stapeln, und nach den ersten Schnupperversuchen im Rope Skipping waren die Teilnehmer ganz „heiß“ darauf, bei der Verlosung von Tombola-Gewinnen ein Springseil zu ergattern. So sehr waren sie von dieser Mischung aus Akrobatik und Tanz fasziniert.

Die blitzenden Augen und strahlenden Gesichter bewiesen, wieviel Spaß die Mädchen und Jungen beim Kinderaktionstag des VfL Bad Münster am Stein wieder hatten – egal, ob beim Barrenturnen, an den Ringen oder auf dem Kasten.

 


21.11.2013 - BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG

(bev). Volltreffer! Der Versuch, den Rekord aus dem Jahr 2012 von 483 658 Teilnehmern aus allen Teilen der Welt im Sport Stacking zu knacken (die AZ berichtete), ist gelungen und wird im Guiness-Buch der Rekorde eingetragen. Ein Teil der Stacking-Familie war der VfL Bad Münster am Stein, der mit 45 Frauen, Männern, Jugendlichen und Kindern und mit Elan Becher stapelte.

Offizieller Endstand, nachdem alle Schulen, Vereine und Organisationen ihre Zahl gemeldet hatten, die Bürgen bezeugen mussten: 534 540 Teilnehmer!

Der amerikanische Verband „World Sport Stacking Association“, der zu diesem Weltrekordversuch aufrief, hofft, dass die „Hochstapler“ auch im nächsten Jahr wieder dabei sind, um am „Tag der Rekorde“ einen neuen Weltrekord aufzustellen und wieder einen Platz im Guiness-Buch zu erhalten. In diesem Jahr machten mehr als 2800 Gruppierungen aus 36 Ländern mit


 

SPORTSTACKING

Allgemeine Zeitung vom 15.11.2013

Ein Fall für flinke Hochstapler

15.11.2013 - BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG

Von Beate Vogt-Gladigau

WELTREKORDVERSUCH VfL-Aktive beteiligen sich an weltweiter Guinessbuch-Aktion im Becherstapeln

Hochstapeln verbindet die ganze Welt! Diesen Eindruck hatte man gestern am Tag der Rekorde für das Guinessbuch, denn die Herausforderung war: Am Aktionstag sollte eine halbe Million Menschen weltweit mindestens eine halbe Stunde lang Sport Stacking ausüben, um einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Neuseeland und Australien waren die ersten, die ins Rekordgeschehen eingriffen. Große Hoffnung der Stapler liegt auf den „Hochburgen“ Amerika und Kanada. Und mittendrin der VfL 1884 Bad Münster am Stein, der dadurch ein Teil der weltweiten Rekordfamilie im „Becherstapeln“ wurde – ein Sport, bei dem man schnell, geschickt und hochkonzentriert sein muss.

Per E-Mail registriert

Auf die Idee kam Tanja Stieb vom VfL-Vorstand, denn das Thema Sport Stacking hatte der Verein schon vor einem Jahr aufgegriffen. Da Stieb gerne im Internet surfte, um sich über Regeln oder Turniere zu informieren, stieß sie auch auf den Rekordversuch des Verbandes. Sofort ließ sie sich per E-Mail registrieren.

Seit 2006 wird diese Meisterschaft ausgelobt. Vor sieben Jahren waren es 81 252 Teilnehmer, 2012 kratzte die Teilnehmerzahl mit 483 658 „Hochstaplern“ schon an der 500 000er Marke, und wenn in diesem Jahr alle, die sich vorab registrieren ließen, auch wirklich Becher stapeln, ist die magische Grenze geknackt.

Beim VfL waren es übrigens am Ende wesentlich mehr kleine und große Leute, die schnell, geschickt und hochkonzentriert genormte Becher (Flash Cups) nach festgelegten Figuren auf- und abstapelten. Denn statt der gemeldeten 25 Teilnehmer waren es 45, die in der Halle die flinken Finger fliegen ließen. Auch Väter und Mütter, deren Kinder den VfL-Sport-Stacking-Kurs besuchen, waren dabei.

Laut Regeln des Verbands musste übrigens ein „Zeuge“ die Zahl der Teilnehmer bestätigen. Das war gestern Klaus Müller, der Internetbeauftragte des Vereins.

13 Kinder und zwei Mütter besuchen den VfL-Kurs. Mikko (7) ist einer der Trainingsfleißigsten, lobt ihn seine Mutter Rosalie. Auch der kleine Bruder Tom stapelt mit seinen drei Jahren gerne, hat aber noch seine ganz eigenen Vorstellungen von Figuren. Natürlich waren sie gestern ebenso mit dabei wie auch Yannick (7), der Sport Stacking schlichtweg „cool“ findet oder seine Mutter Nicole, die fasziniert davon ist, wie fix man seine Reaktionszeit verbessern kann.

 

 BAD MÜNSTER 

Allgemeine Zeitung

Vereinsporträt: VfL Bad Münster am Stein muss sich nicht um Nachwuchs sorgen

21.08.2013 - BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG

Von Beate Vogt-Gladigau

Die beiden Titel, die dem VfL 1884 Bad Münster am Stein in der jüngeren Vergangenheit verliehen wurden, verdeutlichen die Bandbreite, aber auch die Schwerpunkte dieses Vereins, der sich trotz sportlicher Ansprüche seinen familiären Charakter bewahrt hat.

Die Auszeichnung als „Zukunftsfähiger Verein“ wird außerdem durch etliche Prämierungen und Siegprämien im Kinderbereich geschmückt, und den Titel „Seniorenfreundlicher Verein“ trägt der VfL der Kurstadt seit Mai dieses Jahres (AZ berichtete).

Mit fünf Kindern begonnen

Mehr als 200 junge Menschen sowie engagierte Übungsleiterinnen schrieben an der jüngsten Geschichte des Vereins mit. „Im Mai 2004 haben wir mit fünf Kindern begonnen“, erinnert sich Tanja Stieb, damals Ansprechpartnerin für den Kindersport. Die Steppkes waren ein Jahr alt und kamen mit ihren Mamas zum Mutter-Kind-Turnen. Heute sind mehr als 200 Mädchen und Jungen von unter einem bis elf Jahren in den verschiedenen Gruppen mit Feuereifer dabei. Sie werden von sechs lizensierten Übungsleiterinnen betreut. Außerdem haben sich Tanja Stieb und ihr Mann Michael vom Deutschen Olympischen Sportbund zu Jugendleitern ausbilden lassen. Inlineskating gibt es seit 2009. Ungefähr 100 jungen Menschen pro Jahr bringt Stephanie Timm, jetzt Abteilungsleiterin für Kindersport, den Kids das sichere Fahren (und Hinfallen) auf Rollen bei. „Zukunftsvisionen haben wir viele“, so Stephanie Timm und ihre Vorgängerin Tanja Stieb. „Aber es fehlen die Übungsleiter.“

Geocaching in Planung

Gut könnten sich Timm und Stieb Mountainbiketraining vorstellen. Die Gegend fordert geradezu dazu heraus. Auch eine Laufgruppe würden sie gerne ins Leben rufen. In Planung ist aber Geocaching. Schwierig sei es allerdings, Angebote für eine Fortbildung in diesem Metier zu finden, bedauert Stieb.

Der VfL gehört zu den Vereinen, deren Motto „Sport für alle Kinder“ lautet. Dieser soziale Charakter bedeutet, dass Steppkes unabhängig von der finanziellen Situation im Elternhaus beim Vfl Bad Münster Sport treiben können. Tanja Stieb und Barbara Gumbsheimer wurden dafür extra vom Landessportbund zu Vertrauenscoaches ausgebildet.

Dass der VfL 1884 Bad Münster am Stein seit Mai 2013 den Titel „Seniorenfreundlicher Verein“ tragen darf, ist auch der Funktion von Annette Fries zu verdanken, die sich zur Seniorenberaterin ausbilden ließ. Kriterium für den Titel war auch das gesellige Angebot, das bei den Seniorinnen im VfL von Wanderungen über Feste bis zu Spontanevents reicht. Ein jährlich wechselnder Vergnügungsausschuss bringt viel Bewegung in den Kalender.

Aber zwischen dem sportlichen Angebot für Menschen zwischen einem bis über 80 Jahre gibt es natürlich auch Programme fürs „Mittelalter“: Aerobic mit Musik und mit Übungsleiterin Claudia Buschner oder Wirbelsäulengymnastik mit Ulrike Untersteller sowie Nordic Walking mit Annette Fries.

Bei dieser Partnerübung für die ältere Generation im Kurs von Uli Untersteller (links) wird durch wechselnde Impulse die Sensomotorik trainiert. Auch Kindersport wird beim VfL Bad Münster am Stein großgeschrieben, mit Training und Abnahme des Skateabzeichens (rechts). 

Fotos: H. Sturm

Bei dieser Partnerübung für die ältere Generation im Kurs von Uli Untersteller (links) wird durch wechselnde Impulse die Sensomotorik trainiert. Auch Kindersport wird beim VfL Bad Münster am Stein großgeschrieben, mit Training und Abnahme des Skateabzeichens (rechts).

FÜR KINDER
Beim VfL 1884 Bad Münster am Stein können sich Kids nicht nur auf das wöchentliche Kursprogramm für die verschiedenen Altersklassen verlassen, sondern auch Events gestalten das Vereinsleben lebendig. 

Dazu gehören die Halloween-Übernachtung, die Vorbereitung für die Teilnahme am Ironkids in Wiesbaden, Ausflüge in den Kletterpark in Idar-Oberstein oder in die Fasanerie in Wiesbaden, auf den Wasserspielplatz in Bingen, die Sommerfeste am Schmittenstollen und vor allem die Kinder-Aktionstage mit Erwerb des Kindersportabzeichens.

Kontakt: Vorsitzender Manfred Retzlaff, Telefon 06 708/66 11 81.

Bereicherung

Sie bereichern die Kultur der Dörfer, setzen sich ehrenamtlich für ihre Mitbürger ein, vereinen die Generationen angesichts eines gemeinsamen Hobbys: die Vereine. 

Doch gleichzeitig laufen vielen Vereinen auf dem Land derzeit die Mitglieder weg, Posten können nicht mehr besetzt, Veranstaltungen nur unter erheblichem Einsatz der verbliebenden Mitglieder aufrechterhalten werden.

Grund genug, die zahlreichen Vereine mit ihren Erfolgsrezepten und Problemen in einer Serie einmal vorzustellen.

 

 

 

 

VfL 1884 Bad Münster am Stein e.V. - 55583 Bad Kreuznach | E-Mail: info@vfl-bme.de